Die Vorteile

vorteil002Eine Leuchtdiode (LED) ist ein elektronisches Halbleiterelement, welches den Strom direkt in Licht umwandelt – fließt durch die Diode Strom in Durchlassungsrichtung, so strahlt sie Licht ab. LEDs verbrauchen wenig Energie, erzeugen kaum Wärme, enthalten keine Infrarotwärme oder UV-Strahlen. 

 

Daher sind sie unempfindlich gegenüber Erschütterungen, besitzen keinen Glühfaden, erreichen deutlich kürzere Schaltzeiten und haben eine sehr hohe Lebensdauer. Anders als Glüh lampen sind Leuchtdioden keine Temperaturstrahler. Sie emittieren Licht in einem begrenzten Spektralbereich, das Licht ist nahezu monochrom. Deshalb ist z.B. der Einsatz in Signalanlagen im Vergleich zu anderen Lichtquellen, bei denen Farbfilter den grössten Teil des Spektrums herausfiltern, besonders effektiv. Leuchtdioden fallen in der Regel nicht aus, sondern werden schwächer. Sie haben keinen Hohlkörper, der implodieren kann. Die Lebensdauer hängt vom Halbleitermaterial und den Betriebsbedingungen ab – hohe Temperaturen durch hohe Ströme verkürzen die Lebensdauer. In der Regel werden Leuchtdioden mit einem Vorwiderstand (Gleichrichter) oder mit einer konstanten Stromquelle betrieben – diese darf in ihrer Leistung nicht überschritten werden. Die angegebene Lebensdauer reicht von einigen 1.000 Stunden bei 5-Watt-LED bis zu über 100.000 Stunden bei mit niedrigen Strömen betriebenen LED.